Die Erinnerung fotografieren?

Posted on

Die Erinnerung fotografieren?

Ein deutsch-französisches pädagogisches Projekt zum ehemaligen Konzentrationslager Natzweiler und seinen Außenlagern auf beiden Seiten des Rheins  

Die Fotografie als Form des Erinnerns steht im Mittelpunkt eines Projekts, das vom Lycée ORT (Straßburg) angestoßen wurde und in Zusammenarbeit mit dem Centre européen du résistant déporté (CERD) und dem VGKN umgesetzt wird.

Ein zentraler Ausgangspunkt des Projekts war die Überlegung, dass die Geschichte der Außenlager des KZ Natzweiler sowohl in Frankreich als auch in Deutschland nach wie vor nur mangelhaft bekannt ist

Dahinter stand die Idee, dass das Fotografieren für die jüngere Generation, vor allem auch durch die Verbreitung von Smartphones, etwas Alltägliches ist. Die Schüler sollten darüber nachdenken, welche Rolle Fotografieren an einem historischen Ort wie einem Konzentrationslager spielt.   

Schülerkompetenzen, wie sich in historischen Zeiten und Räumen zurechtzufinden, ein künstlerisches Projekt durchzuführen, zweisprachig zu arbeiten und Ergebnisse zu bündeln, ebenso kreativ und experimentell zu arbeiten, sollten hier gefordert und gefördert werden.

Ebenso sollte bei deutschen wie französischen Schülern mittels künstlerischer Reflexion ein Bewusstsein dafür geschaffen werden, dass sich die Geschichte in ihrem Nahbereich abgespielt hat.

An diesem Fotoprojekt nahmen 12 deutsche Schulen, darunter die Realschule und das Gymnasium  Spaichingen und 3 französische Schulen teil.

Am 29.9.2017  wurde das Projekt im CERD eröffnet und am Dienstag, 05.12.2017 machten sich die Schülerinnen vom Gymnasium und der Realschule Spaichingen in Begleitung ihrer Lehrerin und der zweiten Vorsitzenden der Initiative KZ-Spaichingen auf den Weg nach Straßburg,  um die zuvor entstandenen Fotos ihres Fotoprojekts zur Erinnerungskultur den anderen Schülergruppen vorzustellen und eine Auswahl für eine Ausstellung  zu treffen, die dann am 26.01.2018 im Lycée ORT in Straßburg eröffnet wird  

Dieses Projekt ist Teil der gemeinsamen Bemühungen von VGKN und CERD um die Auszeichnung des Kulturerbesiegels.

Seit Dezember 2017 ist es nun offiziell, dass das ehemalige Konzentrationslager Natzweiler und zwölf seiner Außenlager, darunter auch Spaichingen, das Europäische Kulturerbe-Siegel erhalten werden. Der Antrag wurde unter französischer Federführung und baden-württembergischer Beteiligung erarbeitet und im Frühjahr 2017 eingereicht. Von einer international besetzten unabhängigen Jury wurde er zur Auszeichnung mit dem Kulturerbe-Siegel ausgewählt. Das Siegel wird im März 2018 im Rahmen einer Zeremonie in Bulgarien durch die Europäische Kommission offiziell verliehen.

Foto 1

Laura Häsler, Madeleine Schuster

Gruppe:

Klasse 10b Realschule Spaichingen

Titel:

Kinder früher und heute   enfants  plus tot e aujourd‘hui

Ort:

KZ Ehrenmal Spaichingen

Gegenstand:

Das Denkmal, Foto von mageren Kindern, die Gruppenmitglieder

Beschreibung:

Heutige Kinder sind gedankenlos und haben Spaß daran Selfies zu machen und vergessen die eigentliche Bedeutung des Denkmals. Kinder von damals steckten mitten drin in der schlimmen Zeit und Spaß war kaum möglich.

Foto 2

Celine Jenner, Nicole Felde

Gruppe:

Klasse 10b Realschule Spaichingen

Titel:

Verlorene Zeit – temps perdu

Ort:

KZ Ehrenmal Spaichingen

Gegenstand:

Das Denkmal mit eingefügtem Bild von Personen, Leichenberge aus Auschwitz

Beschreibung:

Die Gedenkstätte erweckt viele grausame Bilder aus dem Krieg, wenn man sich die Zeit nimmt und es zulässt.

Foto 3

Luca Moser, David Lang, Paul Weidner

Gruppe:

Klasse 10b Realschule Spaichingen

Titel:

Nicht unverändert, aber unvergessen

Pas inchangé mais inoubliable

Ort:

Gedenktafel Firma HOGRI Spaichingen

Gegenstand:

Gedenktafel Firma HOGRI Spaichingen

Damalige Baracke und heutige Firma

Beschreibung:

Wir wollen darstellen, dass die Zeit weitergeht und ohne die Gedenktafel jüngere Leute nichts über die Vergangenheit dieses Ortes wüssten. Erinnerungskultur ist notwendig.

Foto 4

Kim Kastenbauer, Karolin Wiebach, Nicole Daffe

Gruppe:

Klasse 10b Realschule Spaichingen

Titel:

Trauer am Denkmal

Deuil au monument

Ort:

Gedenktafel Firma HOGRI Spaichingen

Gegenstand:

Gedenktafel, betende Person

Beschreibung:

Gedenkorte sind Orte, an denen man in sich gehen kann und in Ruhe über die schlimmen Geschehnisse in der Vergangenheit an diesem Ort nachdenken kann. Auch Beten ist hier eine gute Möglichkeit.

Foto 5

Lara, Simmerer, Michelle Wilhelm, Ronja Merkt

Gruppe:

Klasse 10b Realschule Spaichingen

Titel:

Dem Tod so nah – Si près de la mort

Ort:

KZ Ehrenmal Spaichingen

Gegenstand:

Kniende Frau vor dem Denkmal, KZ-Wächter mit Gewehr

Beschreibung:

Das Bild zeigt welcher Gefahr die Menschen in Gefangenschaft ausgeliefert waren und wie nah der Tod durch die Grausamkeit der Wächter immer war.

Foto 6

Emily Ott, Ines Jäger, Emely Zetto

Gruppe:

Klasse 10b Realschule Spaichingen

Titel:

Früher und heute in Spaichingen

Plus tot et aujourd’hui à Spaichingen

Ort:

KZ Ehrenmal Spaichingen

Gegenstand:

Denkmalumgebung damals und heute

Beschreibung:

Der Vergleich zwischen früher und heute am KZ- Ehrenmal. Negatives und Positives im direkten Vergleich nebeneinander.

Heute leben wir unbeschwert und früher gab es Leid in der direkten Umgebung.

Foto 7

Luis Enrique Vargas Schmidt, Marcel Obergfell, Justin Merkel

Gruppe:

Klasse 10b Realschule Spaichingen

Titel:

Der Weg ins Verderben

Ort:

Gedenktafel Firma HOGRI Spaichingen

Gegenstand:

Gedenktafel mit unseren Füßen, selbstgezeichneter Fußweg, den die Gefangenen täglich gehen mussten

Beschreibung:

Das Bild zeigt, dass wenige Schritte uns zu der Erinnerung (Gedenktafel) bringen und was es für ein harter, ungerechter Weg für die Gefangenen des KZ Spaichingen tagaus und tagein war.

Foto 8

Erik Kremser, Leo Glück, Aaron Kessler

Gruppe:

Klasse 10b Realschule Spaichingen

Titel:

Anhaltende Ungewissheit – incertitude persistante

Ort:

KZ Ehrenmal Spaichingen

Gegenstand:

Zug, alt und neu im Hintergrund des Ehrenmals

Beschreibung:

Die durchfahrenden Züge direkt hinter dem Ehrenmal erinnerten uns an die Züge der Deportation in die Ungewissheit. Wir haben daher heute und früher verknüpft und so die Verbindung über die Zeit hinweg hergestellt.

Foto 9

Tabea Kruck, Clarissa Ferraro, Talida Merkt

Gruppe:

Klasse 10b Realschule Spaichingen

Titel:

Memories – la souvenance

Ort:

KZ Ehrenmal Spaichingen, Kz Theresienstadt, Tschechien

Gegenstand:

Puzzleteile der beiden KZ

Beschreibung:

Nach dem Besuch des KZ in Theresienstadt (Tschechien) stellten wir fest, dass die Geschichte Europas im 2. Weltkrieg eng miteinander verknüpft ist. Und sogar direkt mit unsererem Heimatort Spachingen. In beiden Städten geschahen Grausamkeiten, die wie ein Puzzle ineinandergreifen und ihren Ursprung in Nazi-Deutschland haben.

Foto 10

Erik Pohl, Lukas Fischer

Gruppe:

Klasse 10b Realschule Spaichingen

Titel:

Grausamkeit & Leichtigkeit, cruauté & légèreté

Ort:

KZ Ehrenmal Spaichingen

Gegenstand:

Ehrenmal und Spielplatz

Beschreibung:

Das Bild zeigt das Ehrenmal mit der damit verbundenen grausamen Vergangenheit. Rechts daneben ist das Klettergerüst eines Spielplatzes zu sehen, was eine ähnliche Form hat, jedoch an Leichtigkeit und die Unbeschwertheit der Kindheit erinnert.

        

Name der Fotografin

Knorr, Anna

Gymnasium Klasse 10

78549 Spaichingen

 

Titel /Titre:

Noch einmal und ihr geht mit.

Encore une fois et vous allez nous accompagner dans un camp de concentration.

(Les Nazis menacent les habitants de Spaichingen de les envoyer dans un camp de concentration s`ils continuent à aider les prisonniers)

Ort/ Lieu:

78549 Spaichingen                   Weg der Häftlinge vom Lager zur Arbeitsstelle

78549 Spaichingen, Chemin des prisonniers du camp au lieu de travail.

Gegenstand/ Objet:

10 kleine Bronze-Bodentafeln erinnern  an die Hilfsbereitschaft der Einwohner entlang des täglichen Leidensweges der Häftlinge.

 

10 petites plaques de sol en bronze rapellent la gentillesse des habitants de Spaichingen le long du calvaire quotidien des prisonniers.

 

Entstehung/ Origine

Ein Projekt mit Schülern der Klasse 12, Gymnasium Spaichingen, 2013
(Projektleitung Frank Mrowka)

Un projet réalisé avec l`aide des éleves de la 12ième classe du lycée de Spaichingen, 2013

(Directeur de projet: Frank Mrowka)

 

 

Name der Fotografin

Knorr, Anna

Gymnasium Klasse 10

78549 Spaichingen

 

Titel /Titre:

Die Würde des Menschen ist unantastbar. (GG Art. 1)

La dignité humaine est invoilable (loi fondamentale, article 1)

Ort/ Lieu:

Marktplatz

78549 Spaichingen

Place du marché

78549 Spaichingen

Gegenstand/ Objet:

Bodenplatte auf dem Gelände des ehemaligen KZ-Lagers 1944/45

 

Une dalle de sol sur le terrain de l`ancien camp de concentration en 1944/45.

 

Entstehung/ Origine

Ein Projekt mit Schülern der Klasse 12, Gymnasium Spaichingen, 2005
(Projektleitung Frank Mrowka)

Un projet réalisé avec l`aide des éleves de la 12ième classe du lycée de Spaichingen, 2005

(Directeur de projet: Frank Mrowka)

 

Name der Fotografin

Knorr, Anna

Gymnasium Klasse 10

78549 Spaichingen

 

Titel /Titre:

KZ-Gedenktafel

Plaque commemorative du camp de concentration

Ort/ Lieu:

Marktplatz

78549 Spaichingen

Place du marché

78549 Spaichingen

Gegenstand/ Objet:

Gedenkstein mit Information über das KZ-Spaichingen

 

Pierre à la mémoire des personnes mortes avec des informations sur le camp de concentration de Spaichingen

 

 

 

Name der Fotografin

Knorr, Anna

Gymnasium Klasse 10

78549 Spaichingen

 

Titel /Titre:

Auf diesem Platz stand 1944/45 das KZ Spaichingen. Etwa 160 Männer kamen hier ums Leben.

Ici se trouvait le camp de concentration de Spaichingen en 1944/45. A peu près 160 hommes y ont perdu leur vie.

Ort/ Lieu:

Marktplatz

78549 Spaichingen

Place du marché

78549 Spaichingen

Gegenstand/ Objet:

Bodenplatte auf dem Gelände des ehemaligen KZ 1944/45

 

Dalle de sol sur le terrain de l`ancient camp de concentration en 1944/45

 

Entstehung/ Origine

Ein Projekt mit Schülern der Klasse 12, Gymnasium Spaichingen, 2005
(Projektleitung Frank Mrowka)

Un projet réalisé avec l`aide des éleves de la 12ième classe du lycée de Spaichingen, 2005

(Directeur de projet: Frank Mrowka)

 

Name der Fotografin

Knorr, Anna

Gymnasium Klasse 10

78549 Spaichingen

 

Titel /Titre:

Vergessen verlängert das Exil, sich erinnern bringt Erlösung. (jüdische Weisheit)

Oublier prolonge l`exil, se souvenir amène la redemption( (sagesse juive)

Ort/ Lieu:

Busbahnhof

78549 Spaichingen

Gare routière

78549 Spaichingen

Gegenstand/ Objet:

Bodenplatte auf dem Gelände des ehemaligen KZ 1944/45

 

Dalle de sol sur le terrain de l`ancient camp de concentration en 1944/45

 

Entstehung/ Origine

Ein Projekt mit Schülern der Klasse 12, Gymnasium Spaichingen, 2005
(Projektleitung Frank Mrowka)

Un projet réalisé avec l`aide des éleves de la 12ième classe du lycée de Spaichingen, 2005

(Directeur de projet: Frank Mrowka)

 

Name der Fotografin

Knorr, Anna

Gymnasium Klasse 10

78549 Spaichingen

 

Titel /Titre:

KZ- Ehrenmal

Monument aux morts de camp de concentration

Ort/ Lieu:

Beim städtischen Friedhof

78549 Spaichingen

Près du cimitière

78549 Spaichingen

Gegenstand/ Objet:

Stahlkonstruktion 1963 „Dornenkrone“ über dem Massengrab von 30 Häftlingen.

(Künstlerische Gestaltung Roland Martin)

 

Construction d`acier de 1963 “Dornenkrone” (Couronne d`épines) au dessus de la fosse commune de 30 prisonniers.

(Conception artistique: Roland Martin)

 

 

Name der Fotografin

Knorr, Anna

Gymnasium Klasse 10

78549 Spaichingen

 

Titel /Titre:

Den Opfern der Gewalt

En l`honneur des victims de la barbarie

Ort/ Lieu:

Beim städtischen Friedhof

78549 Spaichingen

Près du cimitière

78549 Spaichingen

Gegenstand/ Objet:

Gedenktafeln über dem Massengrab von 30 Häftlingen

 

Plaques commemoratives au dessus de la fosse commune de 30 prisonniers.

 

 

Name der Fotografin

Knorr, Anna

Gymnasium Klasse 10

78549 Spaichingen

 

Titel /Titre:

KZ-Gedenkstein

Pierre à la mémoire des personnes mortes dans le camp de concentration

Ort/ Lieu:

Rudolf-Diesel-Str. 6

78549 Spaichingen

Rudolf-Diesel-Str. 6

78549 Spaichingen

Gegenstand/ Objet:

Hier errichteten die Häftlinge 1944/45 eine Montagehalle für die Firma Mauser (Oberndorf)

 

A cet endroit, les prisonniers ont eonstruit un atelier de montage de l`entreprise Mauser (Oberndorf)

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *